Prinzessin Diana
Prinzessin Diana Prinzessin Diana Prinzessin Diana Prinzessin Diana Prinzessin Diana Prinzessin Diana
  Prinzessin Diana Prinzessin Dianas Kindheit Prinzessin Dianas Jugend Prinzessin Dianas Schönheit Königin der Herzen Princess Diana Queen of hearts prinzessindiana

Prinzessin von Wales

    lady diana
Prinzessin-Diana.de - Facebook PrincessDianaPrinzessinDiana
Drucken
Sie befinden sich: Prinzessin-Diana.de  >  Romanze  >  Bildershow
 



Lady Diana Spencer bekam zu ihrer Volljährigkeit eine eigene Wohnung von ihren Eltern geschenkt. Das Lady Diana mit ihrer Freundin Carolyn Pride.Drei-Zimmer-Appartement in der Coleherne Court 60 wurde von Diana im Juli 1979 bezogen. Sie wohnte dort mit Carolyn Pride, Anne Bolton, Virginia Pitman. Diana war überglücklich eine eigene Wohnung zu haben und beschrieb die Zeit, als eine sehr glückliche Zeit in ihrem Leben. Diana, die eine Stellung im Kindergarten hatte, passte noch auf den kleinen Patrick auf und jobbte zusätzlich noch als Putzfrau bei ihrer Schwester Sarah für einen Dollar die Stunde. In ihrem Appartement kamen viele junge Männer um Diana und ihre Freundinnen zu besuchen. Doch auch wenn Männer an Diana Interesse zeigten, so blieb sie sich selbst treu. Sie hatte eine Vorahnung, dass eines Tages auf sie etwas Großartiges zukommen würde und wollte ihre Jungfräulichkeit aufheben.


Diana ahnte nicht, wie Recht sie behalten würde und den Prinz ihres Herzens schon im Jahre 1977 begegnet war. Ihre Schwester Sarah lud den Prinzen von Wales zu einem Jagdwochenende ein. Diana, die gerade aus dem Internat kam, traf den Prinz auf dem Gelände. Sie trug ein kariertes Hemd unter ihrem Anorak, ihre Stiefel blitzen über eine Cordhose. Sie war ungeschminkt und fühlte sich nicht gerade sehr ansprechend. Charles wechselte ein paar freundliche Worte mit Diana und machte auf Diana eher einen traurigen Eindruck. Diana, die merkte, dass Sarah im Mittelpunkt stehen wollte, rückte in den Hintergrund, um ihrer Schwester nicht die Show stehlen zu wollen. Am Abend fand Charles zu Ehren ein Ball statt. Diana, die sich nach wie vor unattraktiv fand, fiel Charles, wegen ihrer Lautstärke, dennoch auf und bat sie, ihm die Bildergalerie zu zeigen. Sarah, die davon Wind bekam, gab Diana zu verstehen, dass sie verschwinden sollte. Rücksichtsvoll ließ Diana die Beiden alleine.


Sarah traf sich weiterhin mit Prinz Charles. Durch ein Interview, welches sie der Presse gab, verspielte Sarah sich die Sympathie des Prinzen. Indem Interview gab sie bekannt, dass ihre Freundschaft mit dem begehrtesten Junggesellen rein platonisch war und sie niemals einen Mann heiraten würde, den sie nicht liebte. Sarah hatte damit das Königshaus verärgert und ihre Beziehung zu Charles war aus. Dennoch lud er Sarah zu seinem 30.ten Geburtstag im Buckingham Palast ein. Auch die damals erst 17-jährige Diana bekam eine Einladung. Diana genoss den Geburtstagsball des Königshauses in vollen Zügen. Prinz Charles wurde an diesem Abend von der Schauspielerin Susan George begleitet.


Das erste Foto der noch unbekannten Diana Spencer.Durch den Schwager, dem Privatsekretär der Queen bekam Diana Anfang des Jahres 1979 eine Einladung zu einem Jagdwochenende nach Balmoral. Diana und ihre Freundin Beryl wussten, dass sie Prinz Charles wieder sehen würde. Beryl fragte Diana, die gerade beim Putzen war, ob sie sich vorstellen könnte, die zukünftige Königin von England zu werden. Diana verneinte die Frage ihrer Freundin und meinte belustigend: "Kannst du dir vorstellen, dass ich in Handschuhe und Ballkleid herumlaufe?" Ihre Schwester Sarah war zu diesem Wochenende ebenfalls eingeladen. Doch Charles genoss sichtlich die Gegenwart ihrer Schwester Diana, die nicht von seiner Seite wich. Ein erster, kleiner dennoch harmloser Flirt begann.


Lady Diana Spencer bekam eine Einladung ihres Freundes Philipp zu einem Wochenende. Diana nahm die Einladung an, so wusste sie doch, dass Prinz Charles ganz in der Nähe ein Polospiel hatte. Als das Spiel zu Ende war, wurde noch ein Barbecue ausgerichtet. Diana hatte ihren Platz neben Charles und mitfühlend, wie sie war, sprach sie ihn auf den Tod seines Onkels Mountbatten an, der 1979 durch ein Attentat ums Leben kam. Diana sagte: "Sie haben ein so trauriges Gesicht gemacht, als sie bei der Beerdigung den Mittelgang heraufkamen. Etwas Tragischeres habe ich mein Lebtag nicht gesehen. Ich dachte 'Das ist ungerecht. Du bist so allein. Du solltest jemanden haben, der sich um dich kümmert.'" Das waren wohl die Richtigen Worte, die der Prinz brauchte. Er war so von Diana beeindruckt, dass sie sich bis in die Nacht unterhielten. Die Aufmerksamkeit, die der Prinz Diana schenkte, schmeichelte ihr, verwirrte sie aber gleichzeitig. Charles wollte, dass Diana ihn am nächsten Tag zum BP begleitete. Diana lehnte allerdings ab, weil sie ihre Gastgeber nicht kompromittieren wollte.


Die erste richtige Einladung von Prinz Charles kam für Diana ziemlich überraschend und war ziemlich kurzfristig. Prinz Charles lud sie zu der Aufführung von Verdis Requiem in der Royal Albert Hall ein.  Ihre Großmutter, Lady Fermoy, sollte sie als Anstandsdame begleiten. Die Einladung war so kurzfristig, dass Diana sich innerhalb von 20 Minuten fertig machen musste. Nach der Aufführung lud Charles Diana und ihre Großmutter zu einem Abendessen im BP ein.
Die zweite Einladung folgte. Diana wurde von Charles zu einer Regatta der Cowes Week auf der Yacht Britannia eingeladen. Neben Prinz Charles waren auch andere Mitglieder des Hochadels anwesend, u.a. der Vater von Prinz Charles. Diana fühlte sich neben den Freunden des Prinzen nicht besonders wohl, denn sie hatte das Gefühl, von ihnen begutachtet zu werden. Diana hatte das Gefühl, dass die Freunde des Prinzen, ihr den Eindruck vermitteln wollten, dass sie sie auf Intellektuellem Gebiet nicht das Wasser reichen könnte: "Sie behandelten mich wie eine dumme Pute."
Charles lud Diana Anfang September zu den Braemar Games ein und Diana hatte eine Heidenangst davor. Laut Insidern wird hier von der Königlichen Familie eine Art von Test durchgeführt. Wer sich hier nicht an den Traditionen hält, verschwindet ganz schnell wieder. Zum Glück wohnte Diana nicht direkt im Schloss, sondern auf dem Gelände. Charles rief sie jeden Tag an, um mit ihr spazieren zu gehen. Dabei wurde Diana, wie sie mit Charles angelte, von der Presse entdeckt. Nun würde sich Dianas Leben ändern.


Nachdem die Presse herausgefunden hatte wer Diana war, wurde sie ständig von der Presse belagert. Die Presse sieht die unbekannte Diana Spencer mit Charles.Es folgten ihr oft 30 Reporter. Oft riefen diese ganz früh bei ihr an, um ihr die neusten Geschichten über die Romanze zu erzählen. Anfangs dachte Diana, wenn sie es zuließ, dass die Fotografen sie fotografieren würden, würden sie sie in Ruhe lassen. Schnell musste Diana feststellen, dass sie hinters Licht geführt wurde. Die Fotografen posierten sie so, dass die Sonne durch ihren Rock schien und man ihre wohlgeformten Beine sehen konnte. Charles amüsierte sich darüber: "Ich habe gewusst, dass du schöne Beine hast, aber musstest du sie der ganzen Welt zeigen?" Trotz der vielen Belagerung, durch die Presse, schaffte es Diana immer freundlich zu bleiben. Sie machte es genau richtig. Die Medien wollten sie als zukünftige Königin. Diana beschwerte sich nie bei Charles, auch wenn sie sich anhören musste, dass die arme Camilla von drei bis vier Fotografen belästigt werden würde. Sie weinte lieber allein in ihrer Wohnung.


Diana Spencer mit Camilla Parker-Bowles beim Ludlow Rennen.Diana beschlich mittlerweile ein ungutes Gefühl, was Camilla betraf. Camilla schien immer über alles Bescheid zu wissen, was Diana und Charles, in den wenigen Augenblicken ihres Alleinseins, machten. Sie gab ihr immer gute Ratschläge, was Charles mochte und was nicht. Ständig waren die Parker-Bowles mit von der Partie. Diana fragte Charles nach seine früheren Freundinnen und er sagte ihr, dass es oft verheiratete Frauen waren, weil er dann sicher sein konnte, dass diese nicht plaudern würden. Diana ahnte, dass Charles Camilla liebte. Doch ihre Zweifel wurden zerstreut, als er sie aus Klosters anrief, und er ihr mitteilte, er müsse ihr bei seiner Rückkehr etwas wichtiges fragen.

An den Seitenanfang